· 

10 Schritte für ein harmonisches Leben und harmonische Beziehungen

Im Folgenden erhältst Du zehn Schritte hin zur Gestaltung eines harmonischen Lebens und harmonischer Beziehungen. 

Die einzelnen Schritte bauen nicht aufeinander auf, sondern bedingen sich wechselseitig und hängen miteinander zusammen. 

Sie sind das Geheimnis glücklicher und erfüllender Beziehungen- im Privaten sowie im Beruflichen. 

Achtsamkeit

Achtsames Zuhören und achtsames Sprechen bedeutet sich bei dem Gespräch voll und ganz nur auf dein gegenüber zu konzentrieren. 


Wann hast du das letzte mal mit deinem Partner einfach nur gesprochen? Ohne dabei auf dem Handy die Mails zu checken, zu kochen, aufzuräumen, Auto zu fahren, sondern dich wirklich nur auf die Unterhaltung konzentriert? 


Prüfe in deinem Alltag immer wieder, ob du wirklich da bist. Bist du wirklich bei dem Gespräch? 


Dein Gegenüber und vor allem dein Partner oder deine Partnerin wird es dir danken. 


In der heutigen Zeit sind Gespräche wirklich um des Gesprächs und des Menschen willens eine Seltenheit geworden. 


Dabei ist es so einfach den Menschen die wir Lieben genau diese Liebe und Aufmerksam Teil werden zu lassen: indem Du einfach da bist und zuhörst.

Akzeptanz

Akzeptiere deinen Partner oder deine Partnerin, Deinen Kollegen oder Deine Kollegin, Deine Kinder, Deine Eltern, Deine Freunde, Deine Nachbarn, samt seiner oder ihrer Bedürfnisse und Gefühle, auch wenn diese nicht immer mit Deinen übereinstimmen. 


Es geht in Beziehungen jeder Art und der Liebe nicht darum sich durchzusetzen, es geht nicht um Macht, es geht darum die Person in ihrer Gesamtheit zu lieben und zu akzeptieren. 

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist ein weiterer Baustein des glücklichen Lebens sowie von glücklichen Beziehungen.

 

Schnell ist unser Leben, unser/e Partner/in, unsere Familie und unser Beruf selbstverständlich. 


Diese Sicherheit ist wertvoll und gerade deshalb sollten wir doppelt dankbar sein. 


Nimm diese Dankbarkeit wahr, spüre sie, freue dich und teile es mit. 


Sage Deinem Partner oder Deiner  Partnerin, Deiner  Kollegin oder Deinem Kollegen, Deinen Kindern, Deinen Eltern und Freunden wie dankbar Du bist, dass es sie in Deinem Leben gibt. 

Empathie

Empathie oder das Einfühlungsvermögen ist die Basis und Voraussetzung jeder sozialen Beziehung. 


Es ist die Fähigkeit die eigenen Bedürfnisse, Gefühle, Gedanken und Motivationen sowie die einer anderen Person wahrzunehmen, zu verstehen und nachzufühlen sowie angemessen reagieren zu können. 


Dies führt zu einem gegenseitigen Verständnis, Vertrauen und einer tiefen Verbindung. 

Gemeinsamkeiten

Gemeinsamkeiten festzustellen und zu benennen verstärkt die Verbindung zueinander. 


Was in der Anfangsphase einer jeden Beziehung (nicht nur bei Paaren, sondern auch jeder neuen beruflichen oder privaten Freundschaft) zur allerwichtigsten Frage wird, wird mit der Zeit und den Jahren selbstverständlich. 


Aber es kann einer Beziehung gut tun, Gefühle bestätigen oder neu entfachen, wenn das Paar oder die Kollegen oder Freunde sich auf die Gemeinsamkeiten konzentriert. 


Gemeinsame Werte, Leidenschaften, Hobbies, Träume, Ziele, Visionen. 

Guter Blick

Ein weiterer Schritt für eine glückliche Beziehung ist stets das Gute in jedem Menschen zu erkennen.


 Werden wir verletzt oder enttäuscht, ist das unsere (!) Reaktion auf das Verhalten unserer Partnerin oder unseres Partners, unseres Kollegen oder unserer Kollegin.  


Niemand verletzt jemanden per se aus böser Absicht. Der Mensch ist im Kern gut. 


Erfahrungen und Erlebnisse führen manchmal dazu, dass das dem Menschen mögliche nicht immer für alle anderen Menschen ideal ist. 


Schau empathisch hinter das Verhalten. 

Harmonische Kommunikation

Die „richtige“ Kommunikation trägt einen sehr großen Anteil zur Gestaltung eines harmonischen Lebens und harmonischer Beziehungen. 


Angefangen bei der Kommunikation die wir an uns selber richten- unsere Gedanken, hin zu der Kommunikation wie wir mit unseren Mitmenschen sprechen. Kommunizieren wir harmonisch, nehmen wir Distanz von Interpretationen, Schuldzuweisungen, Vorurteilen und anderen negativen Kommunikationsmustern. 


Harmonisch kommunizieren bedeutet positiv, unvoreingenommen und offen zu kommunizieren. 

Offenheit

Unvoreingenommen und mit Interesse anderen Menschen begegnen ist eine ebenso wichtige Einstellung. 


Wir glauben zwar andere Menschen zu kennen, vor allem unseren Partner oder unsere Partnerin, aber wir kennen immer nur einen Teil der umfassenden, wandelbaren Persönlichkeit. 


Aus dem Grund ist es wichtig seine Lieben in all ihren Facetten und ihrer Größe wahrzunehmen und offen zu sein für die Persönlichkeitsanteile, die wir noch nicht kennen. 

 

Liebe

Denke und Handle stets aus und in Liebe zu Dir und Deinen Mitmenschen, dann können Deine Beziehungen nur liebevoll und glücklich sein. 


Es ist so einfach und so wahr!  

Wertschätzung

Achtsamkeit in der Beziehung hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun. 


Wertschätzung bedeutet den Wert eines anderen zu schätzen. 


Schnell wird in einer langjährigen Beziehung (ob beruflich oder privat) selbstverständlich. 


Dabei ist es für die Liebe und unser gegenüber essentiell Wertschätzung auszudrücken. 

Durch Achtsamkeit oder Dankbarkeit. 

Peace, Love & Harmony, 

Deine Jasmin Laura















Kommentar schreiben

Kommentare: 0