Empathische Kommunikation

modul 2

 

Auseinandersetzung mit dem Thema der Kommunikation, ist relevant, um positive Beziehungen im privaten wie im beruflichen Bereich zu führen und aufrecht zu erhalten, um Missverständnisse und daraus entstehende Konflikte zu minimieren und für ein harmonisches Miteinander arbeiten du leben zu schaffen.  

 

Kommunikation wird zur Gestaltung und Aufrechterhaltung von Beziehungen sowie zur Klärung von Konflikten benötigt. 

 

Kommunikation verfolgt das Ziel, sich zu verständigen und mitzuteilen, in einen Austausch zu treten, Verbindung aufzubauen und Informationen auszutauschen.

 

Dabei wird Kommunikation mit der Erwartung verknüpft, dass das Gegenüber reagiert und auch versteht, was wir mitteilen wollen. Häufig ist dies allerdings nicht der Fall, da Kommunikation sehr anfällig für Fehler und Missverständnisse ist. Konflikte sind die Folge. 

 

Da jeder Mensch eine unterschiedliche Wahrnehmung besitzt und über die Kommunikation seinen individuellen Wahrnehmungsfilter legt, in welchem alle Werte, Erwartungen, Vorstellungen, Glaubenssätze, Denkmuster und Ideale enthalten sind, kommt die Botschaft bei dem Empfänger häufig in einer anderen Art und Weise an, als sie versendet wurde. 

 

Wir alle leben in unseren ganz individuellen Wirklichkeiten. Hierdurch kommt es dazu, dass ein und dieselbe Botschaft bei unterschiedlichen Empfängern unterschiedlich ankommen kann. 

 

Kommunikationsprobleme entstehen in der Regel durch unterschiedliche Arten die Wirklichkeit, also unsere Umwelt sowie andere Menschen, zu deuten. Die unterschiedlichen Deutungsmuster resultieren aus individuellen Sozialisierungen, Erfahrungen, Bildungsstände, Kulturen, Haltungen sowie Denkmustern.

 

Missverständnissen kann vorgebeugt werden, indem sich die Kommunikationspartner stets vor Augen halten, dass Kommunikation immer aus Interpretation bedeutet und diese natürlicherweise anfällig für Fehlinterpretationen sind. Suchen wir den „Fehler“ als nicht bei uns oder unserem Kommunikationspartner, sondern in der Sache selbst. 

 

Empathie


Empathie ist die Grundlage der Kommunikation. Ohne Empathie ist keine Beziehungsgestaltung und keine gelingende Kommunikation möglich. 

Empathie geschieht immer auf Basis der Selbstempathie. Kann eine Person sich selber und ihre eigenen Gefühle verstehen und beeinflussen, dann gelingt es ihr aucheherbeianderenPersonen. 

Die Basis der Empathie ist das Wahrnehmen der Gefühle eines anderen. 
Anschließend folgt das Verstehen und Nachvollziehen dieser Gefühle sowie das Nachfühlen dieser. 
Auch das aktiv werden gehört zur Empathie dazu- Beispiele durch das Anbieten von Unterstützung oder dem Zuhören. 

Empathie ist die Basis der gelingenden Kommunikation. 

In meinen Trainings stelle ich Kommunikationsmodelle, Kommunikationsstile und Kommunikationsfehler aus der Kommunikationspsychologie vor. Die individuellen Kommunikationsmuster werden analysiert, hinterfragt und verändert. Dieses Training wird die Kommunikation im beruflichen und privaten Bereich deutlich verbessern, Missverständnissen und Konflikten vorbeugen und zu deren Lösung beitragen. 

Eine empathische Kommunikation ist für den beruflichen wie privaten Bereich unerlässlich! 



Das Training ist für Dich richtig, wenn Du:

- Kommunikation verstehen möchtest 
- Interesse an dem Ablauf von Kommunikation hast
- verstehen möchtest wie Missverständnisse entstehen und wie diese vermieden werden können 
- durch Kommunikation Dich selber verstehen möchtest 
- durch Kommunikation Dein Gegenüber verstehen möchtest 
- Selbstempathie und Empathie aufbauen möchtest
- andere Menschen, wie Deine Mitarbeiter *innen oder Kinder motivieren möchtest