Mediation & Konfliktmanagement

Konflikte gehören zu unserem Leben dazu- und das ist gut so!

 

Treffen Menschen im privaten oder beruflichen Kontext aufeinander, so treffen auch ihre unterschiedlichen

Persönlichkeiten, Meinungen, Erwartungen, Bedürfnisse und Ziele sowie unterschiedliche Kommunikationsstile aufeinander: 

Unstimmigkeiten, Missverständnisse und Konflikte entstehen.

 

Allerdings sind diese nicht durchweg als negativ zu bewerten. 

 

Konflikte können einander näher bringen, Erfolg, Glück, Weiterentwicklung und Zufriedenheit schaffen.

 

Hierfür ist es allerdings wichtig Konflikte frühzeitig zu entdecken und zu lösen. 

 

Es heißt: Keine Scheu vor dem Konflikt!

 

Je früher ein Konflikt gelöst wird, desto positiver fallen dessen Konsequenzen aus. 

Wann bietet sich eine Mediation an?

 

Eine Mediation ist immer eine gute Lösung!

Prävention ist immer besser als Kuration und je früher professionelle Unterstützung hinzugezogen wird, desto schneller lässt sich der Konflikt lösen. 

Die Lösung eines privaten oder beruflichen Konflikts wird professionell begleitet, unterstützt und angeleitet. 

 

Ziel ist die Lösung des Konflikts bei Verbesserung und Klärung der Beziehung durch die Vermittlung emotionaler Kompetenzen im Mediationsprozess. 

 

Mediation eignet sich präventiv, um die beruflichen sowie privaten Beziehungen zu schützen.

 

Spätestens bei einem fortgeschrittenen Konflikt oder aber bei immer wiederkehrenden Konflikten sollte eine Mediatoren hinzugezogen werden.

 

Beide Konfliktparteien wünsche eine Lösung, allerdings ist der Konflikt bereits soweit fortgeschritten, dass er nicht mehr ohne die Hilfe einer außenstehenden, allparteilichen Person geklärt werden kann:

Die Konfliktparteien geraten aufgrund von Enttäuschungen und Verletzungen immer wieder aneinander.

Ein konstruktives Gespräch erscheint unmöglich. 

 

Hier ist es sinnvoll, eine Mediatorin zur Konfliktklärung einzuladen.

Eine Mediatorin ist allparteilich und unterstützt die Konfliktparteien durch Moderations- und Kommunikationstechniken dabei, die für sie optimale Lösung herauszufinden. 

 

Durch die Mediation kann das Zusammenleben oder das Zusammenarbeiten geschützt und sogar verbessert werden. 

Was ist eine Mediation?

Mediation bedeutet Vermittlung.

 

Der Mediator vermittelt als unabhängige, allparteiliche dritte Partei zwischen zwei oder mehreren Konfliktparteien.

 

Das Mediationsverfahren beruht auf der Freiwilligkeit und Eigenverantwortlichkeit der Medianten.

Schließlich wissen die Beteiligten am besten, welche Lösung ihren Bedürfnissen sowie Interessen entspricht und geeignet ist. Anschließend wird die Konfliktlösung in einer verbindlichen Vereinbarung festgehalten. 

 

Die Mediation ist ein strukturiertes, konstruktives Verfahren der Konfliktlösung

zwischen den Konfliktparteien, auch Medianten genannt, und der Mediatorin. 

Eine Mediatorin agiert als allparteilicher, d.h. unabhängiger Dritter und unterstützt die Konfliktparteien durch geeignete Kommunikationsmethoden bei der Lösung des Konflikts. 

Die Mediatorin ist für das Verfahren verantwortlich, während die Medianten für den Konflikt verantwortlich bleiben. 

Im Vordergrund stehen die Individuellen Bedürfnisse und Interessen der Medianten. 

 

Ziel ist eine einvernehmliche Vereinbarung in Form eines Konsens, mit dem beide Parteien zufrieden sind.

Wie wird ein Konflikt durch die Mediation gelöst?

Jeder Konflikt hat zwei Seiten: 

Die sachliche und die emotionale Seite.  

 

Vor allem im beruflichen Kontext, aber auch im privaten Kontext kommunizieren wir überwiegend auf der Sachebene. Auf dieser Ebene werden Informationen, Daten, Fakten ausgetauscht.  Konflikte spielen sich aus diesem Grund häufig im Sachbereich ab.

 

Allerdings wirkt die Beziehungsebene unterschwellig mit in die Sachebene hinein. 

Wir senden und empfangen also nicht nur sachliche Botschaften, sondern auch Aussagen zu der Beziehung zwischen Sender und Empfänger. Auf der Beziehungsebene geht es um Bedürfnisse, Erwartungen, Einstellungen, Gefühle und Werte.  

Die anderen Konfliktbereiche spielen allerdings eine ebenso wichtige Rolle bei der Konfliktursache und -Bearbeitung. Manchmal sind die Hintergründe und weiteren Konfliktseiten den Konfliktgegnern nicht klar oder werden absichtlich nicht nach Außen getragen. 

 

Bei der Bearbeitung eines Konflikts müssen zur Lösung jedoch beide Seiten beachtet und bearbeitet werden. 

 

Dies leistet die Mediation. 

Wie läuft eine Mediation ab?

Zu Beginn wird ein Ziel der Mediation festgehalten: Was soll erreicht werden? 

Beide Konfliktparteien schildern den Konflikt aus ihrer Sicht- ohne Schuldzuweisungen oder Urteile.

Was hat zu dem Konflikt passiert? Wie haben Sie sich dabei gefühlt? Was wünschen Sie sich?  

Anschließend werden die Bedürfnisse und Interessen der beiden Parteien, die hinter den Aussagen und dem Konflikt stehen herausgestellt. 

Hierdurch erhalten die Medianten die Möglichkeit sich selber und den Konfliktpartner und seine Ansicht zu verstehen.  

Darauf aufbauend werden mit Blick auf die Bedürfnisse Lösungsoptionen gesucht, welche anschließend ausgehandelt und in einer verbindlichen Vereinbarung festgehalten werden. 


mediation via telefon und zoom/Skype

In unserem modernen Alltag zwischen Familie, Arbeit, Verpflichtungen und Freizeitgestaltungen bleibt häufig keine Zeit. 
Aus diesem Grund werden biete ich Mediationen auch am Telefon und per Zoom oder Skype an. 
 
Kontaktiere mich unverbindlich, um zu klären, ob sich Dein Konflikt für eine telefonische oder Online-Mediation eignet. 
Einzelmediationen/Konfliktcoachings eignen sich immer für die telefonische/online Variante. 

Lass uns zusammen den Konflikt lösen!

Und das zusammenleben/zusammenarbeiten verbessern!

 

Kontaktiere mich über das Kontaktformular und wir vereinbaren zeitnah ein unverbindliches Vorgespräch. 

Es brennt? 

Dann melde Dich sofort und sichere Dir einen Termin innerhalb der nächsten Tage!

 

Mögliche Themen und meine Schwerpunkte sind Konflikte im privaten und/oder beruflichen Bereich.

 

Beispielsweise: 

 

Konflikte in Bezug auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf  

Rollenkonflikte

Klärung der Finanzen

Kommunikationsschwierigkeiten 

Erziehungskonflikte 

Teamkonflikte

Konflikte mit der/dem PartnerIn 

Konflikte mit MitarbeiterInnen, Teams, KollegInnen

Trennung-/Scheidungskonflikte